Hundetherapie

Hundephysiotherapie

Anhand von ein paar Beispielen, möchte ich Ihnen die Entscheidung, ob Ihr Hund eine Behandlung benötigt oder nicht, näher bringen.

Wichtig dabei zu sagen ist, dass die Schmerzlinderung immer an erster Stelle steht.

Indikatoren für eine Physiotherapeutische Behandlung:

  • Postoperativ 
    In Zusammenarbeit mit dem behandelnden Tierarzt, kann nach der akuten Phase, langsam mit den Behandlungen begonnen werden, um einen optimalen Erfolg zu erzielen. Bestes Beispiel ist die Humanmedizin in dem Bereich, wo es inzwischen normal ist.

  • Schonhaltung von älteren Verletzungen
    Alte Verletzungen können zu Schonhaltungen führen, die wiederum zu Muskel dysbalancen führen. Das Ziel ist, dem Hund die gleichmäßige Bewegung wieder zu ermöglichen und den Körper darauf neu auszurichten. Dabei ist die Zusammenarbeit mit dem Besitzer sehr wichtig, um einen optimalen Trainings Erfolg zu erzielen.

  • Arthrose Patienten
    Oft hört man, ach der ist schon Alt, der hat halt Arthrose. Inzwischen haben aber auch immer mehr Junge Hunde arthrotische Veränderungen. Um eines vorweg zu sagen, die Therapie kann die bereits gebildete Arthrose nicht heilen! Aber wir können mit der Therapie die Bewegung des Gelenkes erhalten oder sogar verbessern.

  • Bandscheibenvorfall
    Auch hier steht nicht die Heilung im Mittelpunkt, sondern die Schmerzlinderung. Hier dürfen die neurologischen Geschichten nicht vergessen werden zu erwähnen. 


    Weitere Indikatoren sind unter anderem:

  • Neurologische Erkrankungen

  • Erkrankung des Bewegungsapparates

  • Muskelverspannung

  • Muskelatrophien

  • Prophylaxe/Vorsorge

1/4

Taping

Das Kinesiologische Tape gibt es schon lange in der Humanmedizin und inzwischen ist es auch in der Pferdepraxis relativ bekannt. Bei den Hunden ist es noch nicht all zu verbreitet, das hat vor allem den Grund, dass viele Hunde zu langes Fell haben. Darauf hält das Tape nicht oder es erzielt keinen Therapeutischen Zweck. Also tapt man in den meisten Fällen die Kurzhaarhunde und die Hunde, die geschoren sind (durch den Besitzer oder noch OP naht usw.)

Trotzdem ist das Tapen eine tolle Ergänzung zu der Physiotherapeutischen Behandlung.

Indikatoren für das Kinesiologische Taping:

  • Gelenkerkrankungen

  • Lymphatische Stauungen

  • Muskelverspannungen

  • Muskelatrophie

  • Myogelose

  • Narben

1/6

Balance Pads

In der Hundetherapie sind die Pads im Gegensatz zu der Pferdetherapie schon relativ geläufig.

Auch bei mir gibt es fast keine Behandlung ohne diese kleinen Wunderpads.

Behandlung mit den Pads ist im Preis enthalten!

Indikatoren für die Balance Pads:

  • Instabilität der Sehnen und Bänder

  • Muskelaufbau

  • Verbesserung der Körperwahrnehmung

  • Stabilisierung der Gelenke

  • Verletzungsprävention und Rehabilitation

  • Training motorischer Fähigkeiten und der Flexibilität

  • Vertrauens- und Bindungsförderung von Hund und Mensch

1/4

NeuroStim

 

Die Behandlung mit dem NeuroStim findet über mechanische Schwingungen, mit bestimmten Amplituden, die in einem bestimmten Frequenzbereich liegen statt. Diese Frequenzen kommen den Körpereigenen am nächsten. 
Ohne die Körpereigenen Schwingungen in der Muskulatur kann kein Abtransport der Abfallstoffe erfolgen, dass führt unter anderem zu schmerzhaften Verspannungen, Entzündungen der Muskulatur sowie Streck- und Beugeeinschränkungen in diesem Bereich.

Durch die Behandlung mit dem NeuroStim, gibt man mechanische Schwingungen in das Gewebe, dadurch regt man den Körper zur Selbstheilung an.

Das Ergebnis ist unter anderem eine bessere Zellmatrix, die wieder voll Funktionsfähig ist und die Verspannungen, sowie Entzündungen usw. selbstständig beheben/verbessern kann.

Chiropraxis

Die chiropraktische Behandlung ist eine Spezifizierung der (hauptsächlich) Wirbelsäule. Dabei schaut man sich jede Verbindung der einzelnen Gelenke an und prüft, wo eine Blockade (eine Bewegungseinschränkung) vorliegt. Diese werden dann mit einem gezielten Stoß auf die zu behandelnde Bewegungseinheit gelöst. Das Ziel ist die Mobilisation, Schmerzreduktion und das gleichmäßige Zusammenspiel von Muskeln und Gelenken wieder herzustellen.

Eine gestörte Funktion im Wirbelsäulenbereich können sich unter anderen auch negativ auf das Nervensystem auswirken und damit den gesamten Organismus beeinflussen.

Eine Blockade führt in der Regel zu Entzündungen im betroffenen Segment und führt zu Verengungen der Nerven Austrittsstelle. Diese Verengung hat nicht nur eine eingeschränkte Beweglichkeit zur Folge, sondern bewirkt auch eine maßgebliche Beeinflussung des dazugehörigen Segmentes sowie in vielen Fällen starke Schmerzen beim Tier.

Die Chiropraktik bei Hunden wird vermehrt bei Sporthunden eingesetzt.